#33 | Wann ist eine Therapie zu Ende?

#33 | Wann ist eine Therapie zu Ende?

Von Zufriedenheit und therapeutischen Prozessen

 

Geht es um das Therapieende oder vielleicht um Patient*innen/Therapeut*innenzufriedenheit? Ist vielleicht das C/D Paradigma von Homburg & Stock Homburg (2008) ein mögliches Erklärungsmodell. Dieses Modell fokussiert zwar das Thema Kund*innenzufriedenheit, lässt sich aber aus Cordulas Sicht auch auf den Therapieprozess anwenden.

Therapie ist ein Prozess, an dem der Patient beteiligt werden muss. In diesem Prozess wechselt die Zufriedenheit. Zufriedenheit ist das Ergebnis eines komplexen Vergleichsprozesses. Wir sind zufrieden, wenn unsere Bedürfnisse befriedigt werden, wenn unsere Werte aufgegriffen werden. Wenn ich als Patientin zufrieden bin in und mit der Therapie, werde ich mich loyal, motiviert verhalten. Wenn nicht, dann beende ich die Therapie oder zeige kaum Reaktion oder gehe in den Widerstand.

Die Soll-Komponente: Erwartungen an die Therapie UND an die Therapeutin
Die IST-Komponente: objektiv- Ergebnisse aus der Diagnostik; subjektiv- werde ich in meiner Individualität gesehen und wird entsprechend gehandelt.
Ich bin neutral zufrieden, wenn IST gleich SOLL ist, ich bin zufrieden, wenn IST mehr als das Soll ist und unzufrieden, wenn das IST kleiner als das SOLL ist.
Da sich Patient*innen zu Beginn der Therapie meist das „Leben wie vorher“ zurückwünschen, starten wir quasi im Minusbereich und brauchen einen Vertrauensvorschuss. Um die SOLL Komponente anzupassen, bedarf es einer kontinuierlichen Zufriedenheitsabfrage im Therapieprozess, um die gemeinsame Verantwortung immer wieder lebendig zu halten.

Fragen am Ende jeder Therapie können diesen Prozess unterstützen:
Welche Übung hat Sie heute besonders gefordert, beeindruckt, genervt….?
Wie konnten Sie sich heute einbringen? Wie zufrieden waren Sie heute mit dem Angebot, mit ihren Ausführungen? Was sollen wir uns für die nächste Therapiestunde merken, was beachten? Konnte ich Sie heute aus der Komfortzone locken?

Ziele setzen, genauer schauen, was machbar ist!

sag’s nochmal © 2021 – Alle Rechte vorbehalten.